Landesliga | 4:0 – Rothenfelde spielerisch stark zum Derbysieg

Der SV Bad Rothenfelde hat im Landesliga-Derby dem Aufsteiger aus GMHütte keine Chance gelassen und einen souveränen 4:0-Sieg eingefahren.

Man konnte beiden Mannschaften anmerken, das sie sich für das Derby viel vorgenommen haben. Die Anfangsviertelstunde war von beiden Seiten sehr ordentlich, der Gast aus Hütte versteckte sich keineswegs. Die Viktoria hatte sogar 2 richtig gute Chancen um in Führung zu gehen, einmal musste der SVR sogar auf der Linie klären. Doch im Laufe der Partie nahm die Überlegenheit der Manzei-Elf zu, die spielerische Qualität setzte sich einfach durch. Der Führungstreffer der Hausherren war nur noch eine Frage der Zeit und fiel dann nach knapp einer halben Stunde auch. Ali Ahmet verwandelte einen berechtigten Straßstoß sicher zum 1:0 (33.). Als Kapitän Torsten Kuhlmann kurz vor dem Seitenwechsel auf 2:0 (41.) erhöhte, war das quasi schon fast wie eine Vorentscheidung.

GMHütte hatte sich für den zweiten Durchgang noch einmal viel vorgenommen, wurde aber eiskalt erwischt. Amir Redzic traf nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff zum 3:0, da war die Messe endgültig gelesen. Es spielte fortan nur noch eine Mannschaft, der SV Bad Rothenfelde. Die Salinenstädter versuchten sich immer wieder durchzukombinieren, was in der 76. Spielminute mit dem zweiten Treffer von Kuhlmann zum 4:0 auch gelang. Der Rethmann-Elf fehlte einfach die Durchschlagskraft nach vorne und der Glaube daran, noch einmal etwas reißen zu können.

Unter dem Strich ein verdienter Erfolg der Manzei-Elf, denn die Gastgeber waren über weite Strecken das spielerisch bessere Team. Für GMHütte wird es in dieser Verfassung in den kommenden Wochen schwer.

>>> Hier geht`s zum Interview mit Rauf Güraslan (GMHütte)

>>> Hier geht`s zum Interview mit Ali Ahmet (Rothenfelde)

Foto: Thorsten Pisker