Frauen | Derby zum Auftakt

Es ist das erste Highlight der noch frischen Saison und die Fans können sich gleich zum Auftakt auf ein Derby freuen: am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr stehen sich zum ersten Spieltag in der Frauen-Oberliga die Mannschaften von BW Hollage und dem Osnabrücker SC gegenüber.

Etwa zwölf Kilometer trennen beide Vereine voneinander, viele Spielerinnen kennen sich untereinander und derzeit spricht man über kaum etwas anderes. Keine Frage, das Match zwischen Hollage und dem OSC ist mehr als nur ein Spiel. Die Favoritenrolle dürfte dabei bei den Gastgeberinnen vom Benkenbusch liegen. In der vergangenen Saison spielte BW Hollage lange oben mit und wird an die Leistungen der Vorsaison aknüpfen wollen. Personell gab es bei den Blau-Weissen einige Veränderungen. So verließen Marie Moormann und Julia Grevemeyer den Verein, Jan Niehaus wechselte zurück in den Herrenbereich. Dagegen stehen mit Jessica Meyer, Sophie Willmann, Sina Krappe (alle SG Hasbergen/Dodesheide/Hellern), Merle Wulf (SG Pye/Büren), Julia Höcker und Aurelia Weimer sechs Neuzugänge. Für den scheidenden Jan Niehaus übernimmt Meik Schwegmann das Traineramt. Hollage spielte eine solide Vorbereitung und konnte drei der fünf Testspiele für sich entscheiden. Lediglich gegen den Regionalligisten TSG 07 Burg Gretesch und den Zweitligisten Arminia Bielefeld setzte es Niederlagen.

Eine gute Vorbereitung hatte auch Aufsteiger Osnabrücker SC. Seit sechs Wochen bereiten sich die Rot-Weißen intensiv auf den Ligastart vor. Und auch beim OSC gab es personelle Veränderungen. Nachdem Fabrice Jouffrau zurück in den Juniorinnen-Bereich wechselte installierte der OSC mit Thorsten Meyknecht, Kevin Stwolinksi, Oliver Flake und Robert Gertzen gleich ein ganzes Trainerteam (zusammen mit Dominique Ploch und Thomas Kastrup). Auch im Kader gab es Bewegung: Helen Hermanns (Kieler MTV), Sarah Buck (TuS Neuenkirchen), Julia Budke (Eintracht Rulle) und Melanie Pastore (pausiert) verließen den Verein. Mit Milena Meyknecht, Lisa-Marie Witte und Emily Haunhorst kommen drei der Neuzugänge aus der eigenen U17. Zudem spielen Viktoria Büter (von den SF Schwefingen), Vanessa Rohling (reaktiviert, zuletzt SV Meppen) und Sabrina Langenstück (aus der eigenen zweiten Mannschaft) zukünftig für den Aufsteiger. „Wir freuen uns auf die neue Saison. Der Sprung von der Landesliga in die Oberliga ist für uns eine große Herausforderung und das Derby gegen Hollage direkt zum Auftakt ein absolutes Highlight. Wir blicken dem mit Respekt und Spannung entgegen“, freut sich OSC-Spielführerin Fiona Härle auf das Derby am Sonntag. Der Osnabrücker SC möchte in Hollage die ersten Punkte für die Mission „Klassenerhalt“ sammeln und den Favoriten dabei ein wenig ärgern.

Beide Mannschaften gehen hochmotiviert in das Spiel am kommenden Sonntag. Beide Mannschaften können Fußball spielen. Und so können sich die Zuschauer auf ein tolles Derby freuen. Auf dem Platz ist alles angerichtet – auch neben dem Platz soll am Sonntag nach Möglichkeit „Derbyatmosphäre“ herrschen. Die Vereine hätten es sich verdient.