Frauen | Wird Gretesch abgelöst?

Gespannt blicken die Fans des Frauenfußball morgen Abend in die Ballsporthalle Hellern: dort steigt ab 18:00 Uhr die Hallenstadtmeisterschaft 2018 und zehn Mannschaften spielen um den Titel. Die spannende Frage des Abends wird sein: wird die TSG 07 Burg Gretesch als amtierender Titelträger abgelöst?

Als großer Turnierfavorit geht der Regionalligist als Gruppenkopf der Gruppe A in die Mission "Titelverteidigung". Doch die Konkurrenz schon innerhalb der Gruppe ist groß. Oberligist Osnabrücker SC möchte den Gretescherinnen schon in der Vorrunde ein Bein stellen und auch die drei unterklassigen Teams der Gruppe A wollen überraschen. Als Kreisligist geht die SG Nahne/Schölerberg ins Rennen, komplettiert wird das Teilnehmerfeld von den Kreisklassisten SG Ballsport/Hellern II und TSG 07 Burg Gretesch III.

In der Gruppe B dürfte die zweite Mannschaft der TSG 07 Burg Gretesch ein ganz heißer Favorit auf den Gruppensieg sein. Das Team von Marc Kröger und Phillip Volkmann spielte bisher eine ganz souveräne Saison in der Kreisliga und steht an der Tabellenspitze. Doch auch die zweite Mannschaft des Osnabrücker SC dürfte nicht zu unterschätzen sein. Die junge Truppe aus der Wüste ist hungrig und möchte mit erfrischendem Fußball überzeugen. Überzeugen wollen aber auch die drei anderen Teams: der VfR Voxtrup, der SV Kosova und die SG Ballsport/Hellern schielen ebenfalls mit einem Auge auf das Halbfinale.

So attraktiv das Teilnehmerfeld auch klingt, so unattraktiv ist der Termin. Die Hallenstadtmeisterschaft der Frauen, im letzten Jahr noch auf einem "arbeitnehmerfreundlichen" Samstag ausgetragen, findet in diesem Jahr auf einem Mittwochabend statt, beginnt am frühen Abend und zieht sich bis in die Nacht. Die Umstände sind gerade für Arbeitnehmer alles andere als optimal und sorgen schon im Vorfeld für einige Kritik. Und diese ist berechtigt, denn schließlich gibt es noch viele Wochenenden vor den Starts in die Restsaison der Teams. Ausgetragen wird das Turnier in der Ballsporthalle Hellern. Gespielt wird auf Kunstrasen mit einer Rundumbande und über die Spielzeit von jeweils zehn Minuten. Los geht's um 18:00 Uhr mit der Partie SG Ballsport/Hellern II gegen die SG Nahne/Schölerberg. Die Halbfinals sollen planmäßig ab 21:45 Uhr starten, das Finale ist für 22:10 Uhr angesetzt.