3. Liga | 2:2 - SVM holt Punkt im "Kampfspiel"

Der SV Meppen bastelt weiter fleißig am Saisonziel Klassenerhalt: gegen die U23 des SV Werder Bremen holten die Emsländer gestern den nächsten Punkt. Doch es war mehr drin: beim 2:2 (1:1) war Meppen dem Sieg näher.

Denn vor 5.808 Zuschauern hatten die Blau-Weißen über die gesamte Spielzeit die besseren Chancen. Auf sehr tiefem und schwer zu bespielenden Boden (noch am Morgen lag der Platz unter eine Schneedecke) entwickelte sich ein "Kampfspiel", Kombinationsfußball war auf dem Geläuf kaum möglich. Werder Bremen nutzte seine erste Chance prompt zur Führung: Jesper Verlaat köpfte nach nur acht Minuten ein.  Nur fünf Minuten später jubelte aber auch das Emsland. Marius Kleinsorge glich aus und brachte den SV Meppen zurück ins Spiel. Mit zunehmender Spielzeit wurde der Platz immer schwieriger zu bespielen, beide Mannschaften hatten phasenweise sichtlich Probleme mit dem Rasen. Doch beide Teams hatten auch Chancen, meist durch lange Bälle eingeläutet. Meppen drehte die Partie. Martin Wagner vollendete nach einer Stunde zum 2:1 und hätte nur Augenblicke später nachlegen können. Und auch Jovan Vidovic hätte sich in die Torschützenliste eintragen können - beide Akteure scheiterten am gut aufgelegten Eric Oelschlägel. Auch Bremen hatte Chancen und eine dieser nutzte Ousman Maneh zum 2:2 (75.), als er nach einem Freistoß nachsetzte und den Ball im Netz unterbrachte. Die Schlussphase gehörte wieder dem SV Meppen: Die Gastgeber wollten den Sieg und erhöhten nochmal den Druck. Doch ohne Erfolg - am Ende blieb es beim 2:2.