Frauen | 0:1 - OSC weiter sieglos

Sechs Spiele, ein Punkt - der Blick auf die Tabelle könnte für die Oberligakickerinnen des Osnabrücker SC derzeit bitterer nicht sein. Der Aufsteiger ist nach der 0:1 (0:0) - Niederlage gestern gegen den SV Ahlerstedt/Ottendorf nun Schlusslicht.

Doch das Bild spiegelt die gezeigte Leistung keineswegs wieder. Denn auch gestern war der Osnabrücker SC über weite Strecken das tonangebende Team und hatte die besseren Chancen. Alleine im ersten Durchgang, der ansonsten recht ereignisarm verlief, vergaben Sarah Hövel (Distanzschuss an die Latte) und Johanna Härle beste Chancen. Auf der anderen Seite musste der SV Ahlerstedt/Ottendorf einen Schock verdauen: Maria Franke verletzte sich nach einem Zweikampf schwer am Knie und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden. 

Deutlich besser wurde die Partie nach dem Seitenwechsel. Der Osnabrücker SC erhöhte den Druck, lief seinen Gegner früh an und erspielte sich weitere Chancen. Doch auch im zweiten Durchgang wusste der Aufsteiger dasraus kein kapital zu schlagen. Auf der anderen Seite zeigte sich Ahlerstedt gnadenlos effektiv: zwei Mal kamen die Gäste nach der Pause insgesamt vor der OSC-Gehäuse, einer dieser Chancen nutzte Sina Klintworth zum 0:1 (78.). Osnabrück warf in der Folgezeot zwar alles nach vorne und versuchte den Ausgleich zu erzwingen, am Ende blieben die Rot-Weißen auch im sechsten Ligaspiel ohne den ersehnten Erfolg.

Eine Woche hat der OSC nun Zeit den erneuten Tiefschlag zu verdauen und aufzuarbeiten. Am kommenden Sonntag wartet dann schon die nächste Aufgabe in der Liga: um 14:00 Uhr gastiert der OSC beim SV Friedrichsfehn im Edewechter Umland. 

osnaball.de bedankt sich erneut recht herzlich bei Marie Kruthaup. Die OSC-Spielerin füllt auch diese Galerie mit Leben und liefert euch die Bilder vom gestrigen Spiel.