Frauen | 1:2 - OSC in Oberliga angekommen

Der Knoten ist geplatzt: nach sechs sieglosen Spielen in der Oberliga Niedersachsen fuhren die OSC-Damen am heutigen Sonntag beim 1:2 (0:1) - Erfolg in Friedsrichsfehn den ersten Saisonsieg ein. Der OSC ist in der Oberliga angekommen und zeigte auch heute wieder eine gute Leistung.

Denn der Osnabrücker SC war über weite Strecken des Spiels spielbestimmend und leistete sich lediglich in der Anfangsphase und kurz nach der Pause einige Schwächen. Ansonsten sahen die Zuschauer auf der Sportwiese zu Friedrichsfehn eine dominante Gästemannschaft, die sich früh im Spiel Chancen erarbeitete und nach einer Viertelstunde auch in Führung ging. Konnte die SVF-Defensive einen Eckball von Fiona Härle noch klären, so waren die Gastgeberinnen beim Nachschuss von Vanessa Rohling machtlos. Trocken nagelte Rohling den Ball in die Maschen. Osnabrück hatte in der Folgezeit weitere Chancen, ließ aber auch heute einiges liegen. Dennoch blieb es bei der Knappen Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel agierte der OSC zunächst noch druckvoll, ließ sich aber immer weiter in die eigene Hälfte drängen und verlor die Spielkontrolle zwischendurch komplett. Friedrichsfehn nutzte das, machte das Spiel schnell und erspielte sich Chancen. OSC-Keeperin Jana Dierkes hielt gleich mehrfach klasse, war aber in der 73. Minute beim Ausgleich der Gastgeberinnen machtlos. Doch Osnabrück zeigte Moral und Willen, die Schwarz-Weißen kämpften sich eindrucksvoll zurück und wurden für ihre Mühen auch belohnt. Vanessa Rohling setzte Fiona Härle in Szene, die bediente die mtgelaufene Caren Holzenkamp präzise. Holzenkamp ließ zunächst ihre Gegenspielerin aussteigen und schob den Ball dann zum Siegtreffer in die Maschen (83.). 

osnaball.de bedankt sich auch heute wieder bei OSC-Spielerin Marie Kruthaup für die Bildergalerie!