Oberliga | 4:0 - Bersenbrück mit Traumstart gegen Cloppenburg

Dem TuS Bersenbrück ist ein Traumstart in die neue Oberliga-Saison geglückt. Die Mannschaft von Farhat Dahech besiegte den BV Cloppenburg souverän mit 4:0. 

"Das war ein Auftakt nach Maß" freute sich Bersenbrücks Kapitän und Torhüter Christoph Bollmann nach der Partie. Der TuS übernahm vor gut 500 Zuschauer im Hasestadion von Anfang an das Kommando und hatte auch die ersten Torchancen zu verzeichnen. Diese blieben bis zur 21. Spielminute ungenutzt, dann aber fasste sich David Leinweber ein Herz. Erst setzte er sich energisch gegen die halbe Cloppenburger Defensive durch, dann vollstreckte er flach über den Innenpfosten zur verdienten Bersenbrücker Führung. In der Folgezeit schalteten die Hausherren einen Gang zurück, der BVC übernahm nach gut einer halben Stunde die Initiative. Doch die Kosturkov-Elf konnte sich bis zum Seitenwechsel keine nennenswerte Torchancen erarbeiten.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste das Kommando zu übernehmen, bis Niklas Oswald in der 52. Minute nach einem Fehler der Cloppenburger eiskalt zum 2:0 vollstreckte. Das war dann so etwas wie die Vorentscheidung, denn der TuS ließ bis zum Abpfiff defensiv überhaupt nichts anbrennen und zeigte sich offensiv eiskalt im ausnutzen seiner Torchancen. So auch in der 75. Spielminute, als der eingewechselte Luis Armando Mena Murilla BVC Keeper Bangma umkurvte und zum 3:0 vollstreckte. Den Endstand zum 4:0 stellte dann Tardeli Malungu per Foulelfmeter her (78.), zuvor wurde Aaron Goldmann gefoult.

"Wir haben heute gut kombiniert und Fußball gespielt. Cloppenburg hatte in 90 Minuten nicht eine Torchance, dass ist sehr stark. Die Defensive hat gut gearbeitet, in der Offensive fehlt es noch ein wenig" war TuS Coach Farhat Dahech nach Abpfiff hochzufrieden. Keeper Christoph Bollmann vermutet, dass der Gegner nicht mit dem Bersenbrücker System zurecht gekommen ist. "Wir haben die ganze Vorbereitung ein anderes System gespielt, das hat aber nicht so geklappt wie wir uns das vorgestellt haben. Unsere Viererkette hat heute super gestanden, vielleicht ist Cloppenburg mit dem System nicht klar gekommen".