Frauen | Gronover komplettiert Kader

Sie ist der siebte und auch letzte externe Neuzugang bei den Oberligakickerinnen des Osnabrücker SC: Abwehrspielerin Katharina Gronover wechselt vom SV Friedrichsfehn zum OSC, der nebenbei seine Personalplanungen für die kommende Saison abgeschlossen hat.

Geboren im Münsterland verschlug es Katharina Gronover im Juli 2014 beruflich gen Norden. Von GW Nottuln wechselte die 25-jährige zu GVO Oldenburg, ein halbes Jahr später folgte der Wechsel zum SV Friedrichsfehn. Beim den Ammerländerinnen absolvierte Katharina Gronover in über drei Jahren zahlreiche Einsätze in der Oberliga und sammelte reichlich Erfahrung. Nach dem Abstieg aus der Oberliga und einer wohnörtlichen Veränderung schließt sich Katharina Gronover nun dem Osnabrücker SC an.

„Ich hoffe mich gut in die Mannschaft integrieren zu können. Der OSC, die Mannschaft und die Trainer haben mich gut aufgenommen. In der kommenden Saison möchte ich kein einfacher Gegner und vielleicht zur Abwechslung mal nicht so intensiv am Abstiegskampf beteiligt sein“, so die 25-jährige mit einem Augenzwinkern.

Die Oberligadamen des Osnabrücker SC durchleben zurzeit eine Art Umbruch: neben den sechs externen Neuzugängen rücken gleich acht Spielerinnen aus der U17 in die erste Damen. Zudem verstärkt mit Hendrina Achten eine Spielerin aus der zweiten Damenmannschaft das Oberligateam. Dem gegenüber stehen nur drei Abgänge: Jana Dierkes wechselte zur FSG Twist, Johanna Goer und Viktoria Büter pausieren.