Frauen | Liening-Ewert verstäkt OSC

Die Oberligadamen des Osnabrücker SC freuen sich über einen weiteren Neuzugang: mit Pia Liening-Ewert wechselt eine zweitligaerfahrene Abwehrspielerin vom SV Meppen an die Hiärm-Grupe-Straße.

Die 20-jährige Liening-Ewert lernte das Kicken in der F-Jugend des SV Alfhausen. Zur Saison 2011/2012 wechselte die Abwehrspielerin dann mit einem Zweitspielrecht in die B-Juniorinnen der DJK Schlichthorst. Dort lief es durchaus erfolgreich: mit der DJK wurde Liening-Ewert eine Saison später Niedersachsenmeister, gewann den Niedersachsenpokal und wurde norddeutscher Meister. Im Sommer 2013 folgte der Wechsel in die B-Juniorinnen des SV Meppen, im Frühjahr 2015 feierte Pia ihr Debut in den Zweitligadamen des SV Meppen. Bis zuletzt gehörte Pia Liening-Ewert zur Stammelf des SV Meppen. Sie kam auf über einhundert Spiele im SVM-Trikot, lief dabei neun Mal im DFB-Pokal auf und kam auf sieben Tore.

„Der Kontakt zum OSC enstand durch einige Spielerinnen. Ich studiere derzeit in Osnabrück und wohne unweit des OSC-Sportzentrum. Das alles waren Faktoren für den Wechsel nach Osnabrück“, so die 20-jährige. Mit Pia Liening-Ewert ist der Osnabrücker SC defensiv breiter aufgestellt und kann auf eine weitere Säule bauen. Ihr Debut im OSC-Trikot feierte Pia Liening-Ewert bereits am Wochenende: beim eigenen Turnier um den „TWD-Cup“ stand Liening-Ewert bereits auf dem Parkett.

Foto: Marina Schwarz