Frauen | Wilkens wechselt zum OSC

Fußball-Oberligist Osnabrücker SC kann sich über einen weiteren Neuzugang freuen. Vom Ligakonkurrenten Union Meppen wechselt Kerstin Wilkens in die Wüste.

Wilkens spielte von 2012 bis 2018 beim SV Union Meppen und war Leistungsträgerin der Kickerinnen aus der emsländischen Hauptstadt. Zuvor spielte Kerstin Wilkens bei BW Papenburg, dem SV Neulangen und dem SV Neubörger. In der Defensive fühlt sich die 26-jährige am wohlsten. Bei Union Meppen erlebte Wilkens ihre sportlich erfolgreichste Zeit. So holte sie als Teil der Mannschaft unter anderem drei Mal den Pokal und ein Mal das Double aus Pokal und Meisterschaft.

„Nachdem ich eine tolle und unvergessliche Zeit bei Union Meppen hatte suche ich nun noch einmal nach einer neuen Herausforderung. Ich glaube, dass der OSC da der richtige Verein ist. Der OSC ist super aufgestellt und hat eine gute Struktur. Ich freue mich auf den Konkurrenzkampf und hoffe mich durchsetzen zu können. Dem SV Union Meppen bin ich sehr dankbar für die Zeit. Es war ein unfassbares Ereignis drei Mal hintereinander Pokalsieger zu werden und sogar ein Mal das Double zu holen. Das noch einmal zu erreichen wäre ein Traum“, freut sich Wilkens über die neue Herausforderung beim Osnabrücker SC. Und auch der OSC freut sich über den Zugang der erfahrenen Abwehrspielerin und begrüßt Kerstin Wilkens herzlich in der Hasestadt.