FUSSBALL | HERREN | FRAUEN | JUGEND | BUDENZAUBER

Was macht eigentlich..., Michael Peplau?

Was macht eigentlich..., Michael Peplau?

Hallo Michael, nach deiner letzten Trainerstation in Bramsche haben wir nichts mehr von dir gehört. Was machst du so und wie geht es dir?

Hallo Thomas, mir geht es richtig gut. Ich habe endlich viel mehr Zeit für meine Familie, Urlaube und Hund. Seit Sommer 2023 spiele ich nun mit Bernd Ortland, Bernd Kettmann und vielen alten Weggefährten beim Walking Football Fortuna Eggermühlen. Und es macht mir großen Spaß, zusätzlich halte ich mich noch mit etwas Fitnessstudio und Laufen fit.

Warum war der FCR Bramsche deine letzte und einzige Station als Trainer im Herrenbereich, gab es für dich nicht noch andere Möglichkeiten?

Ich muss etwas lachen, hast du zu lange geschlafen? Nach dem FCR bin ich 2006 zu meinem Heimatverein SC Achmer gegangen. Zum 1.01.2007 bin ich dann als Spielertrainer zum QSC Quakenbrück gegangen und habe Adrian Schäfer mitgenommen. Dort konnte ich den Abstieg nicht mehr verhindern. Bin dann zweimal Kreisliga Nord Meister mit dem QSC geworden.

2011 bin ich dann als Spielertrainer zum TuS Neuenkirchen gewechselt (Kreis Vechta). Die sind gerade abgestiegen, im neuen Stadion haben wir die beste Saison in der Vereinsgeschichte gespielt und sind mit über 200 geschossenen Toren Meister und Kreispokalsieger geworden. Im Bezirk Vechta durften wir uns dann mit Größen wie dem TuS Emstekerfeld messen, wo zu der Zeit ein Vorbild von mir, Paul Jaschke Trainer war. Nach dem mittelmäßigen Start wurde ich im Herbst durch Ralf Balzis abgelöst.

Erst dann, 2013 kehrte ich als Trainer zum FCR Bramsche zurück. Danach hatte ich noch sehr viele Möglichkeiten mich als Trainer weiterzuentwickeln, aber das wollte ich nicht mehr.

In deiner aktiven Zeit als Spieler, taten Aufeinandertreffen mit dir oft auch weh. Soll heißen, du hast dich und deine Gegner nie geschont, immer 110 % für deine Teams gegeben. Dafür warst du relativ wenig verletzt, wie passte das zusammen?

Warum ich wenig verletzt war? Weil ich immer trainiert, geraucht, getrunken habe, Fußball an erster Stelle stand und die Einstellung im Kopf stimmte. Sicherlich gehörte auch etwas Glück dazu, dass ich nie eine schwere Verletzung hatte.

Du wirst sicherlich als Fan immer ein Auge auf den Amateurfußball haben, wie ist deine Einschätzung zu unserem geliebten Hobby und was hat sich verändert?

Klar beobachte ich noch die alten Vereine und schaue hier und dort mal an den Plätzen vorbei. Am Fußball hat sich weniger geändert, aber halt an den Spielern.

Könntest du als Mentalitätsmonster im Trainergeschäft noch etwas bewegen, oder ist die Sache für dich erledigt?

Nein! Meine Einstellung und mein Ehrgeiz passen nicht mehr in das heutige Trainer Geschäft, weil es an Spielern fehlt. Früher wollte man nicht gegen einen Bernd Ortland, Kalle Blaschke, Ricardo Manzei oder Michael Peplau spielen. Heute gucken einige Spieler Sonntagmorgens aufs Handy, um überhaupt zu schauen, gegen welchen Verein sie heute spielen. 5x im Jahr hat die Oma Geburtstag, oder die melden sich ab, weil die Haare nicht liegen oder weil ein Fingernagel eingerissen ist. Nee, das ist nicht mehr mein Fußball wie ich ihn geliebt habe. Viele junge Spieler wissen heute alles besser, können alles, weil sie neue bunte Schuhe haben. Aber die haben im Fußballleben noch nicht mal einen Blumentopf gewonnen. Darum kommt es für mich definitiv nicht mehr in Frage.

Du hast als Spieler unter anderem für den SC Achmer und den FCR Bramsche gespielt. Wie siehst du die Entwicklung deiner Ex-Vereine?

Der SC Achmer macht es für seine Möglichkeiten perfekt. Junge Leute in der Vereinsführung, die auch Fußball gespielt haben. Sie geifen immer wieder auf Eigengewächse in den Bereichen Spieler und Trainer zurück. 

Tja, zum FCR möchte ich gar nicht viel sagen. Schaut euch einfach an was die letzten 8 Jahre in den Bereichen C/B/A-Jugend passiert ist. Und das spiegelt sich zuletzt im Herrenbereich wieder, wo man seit 8 Jahren versucht, in den Bezirk aufzusteigen.

 osnaball bedankt sich bei Michael Peplau für das Interview und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute!

» AUCH INTERESSANT

Copyright osnaball GbR 2024
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.